Rufen Sie uns an +41 91 649 68 88
  • EUR
  • CHF
  • USD
  • English
  • French
  • German
  • Italian

Adventskalender 2019

2013 Cheval des Andes

Cheval des Andes · Mendoza · Argentinien

98
James Suckling
The purity of fruit is so impressive here with flowers, dark fruit, and strawberries. Full ...
30 verfügbar
  • Preis 
    30 verfügbar
    CHF  80.80
CHF  80.80
  • CHF  484.80 MwSt. Inklusive
i Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

2013 · Cheval des Andes · Cheval des Andes · Mendoza · Argentinien ·

Rezensionen & Bewertungen

Durchschnittliche Kritikerwertung
97
The purity of fruit is so impressive here with flowers, dark fruit, and strawberries. Full body, ultra-fine tannins, and a focus and beauty that makes you think. So long and elegant. 67% malbec, 25% cabernet sauvignon and 8% petit verdot.
James Suckling
At Cheval des Andes they consider 2013 as a warm vintage, because even if the winter saw average temperatures, the spring and summer were warmer than normal. The 2013 Cheval des Andes came up to 67% Malbec, 26% Cabernet Sauvignon and 7% Petit Verdot mostly from their vineyards at Las Compuertas at some 1,1000 meters altitude and some fruit from their 15 hectares at La Consulta in the Valle de Uco, that they use when they don't find it too ripe. Even if they tend to pick early, the bottled wine is a ripe and heady blend hitting the scale at 15% alcohol fermented relatively warm (28 degrees Celsius) for some 25 days. After malolactic in tank, all different lots go into barrel and they try to make the blend as soon as possible, usually during the first winter so the wine ages together for some 15 to 18 months in French oak barriques. They have reduced the amount of new wood used (only 30%) to avoid overwhelming the fruit with aromas but providing complexity and clarifying the wine naturally. From this vintage onward they have been able to not acidify the wine, as they changed their approach to viticulture, and they are now able to burn the green notes and harvest early, with natural acidity and lower alcohol. The key to this is to get something like 30-35 hectoliters per hectare. I think this is absolutely the right approach, and this change started in 2010--with 100% estate fruit, no oenological products used, fresh maturity without greenness through lower yields. In 2013, they consider they have achieved what they want, but kept improving in 2014, 2015 and 2016. The 2014 had just been bottled and I didn't have the chance to taste it, but they told me they prefer 2014 to 2013. If that is the case, 2014 should be mind-blowing, because 2013 is simply superb. To Pierre Olivier Clouet, another key point is how to manage irrigation. The result of all this is more and more precise wines, with greater definition, purity and freshness. They are also avoiding residual sugar, so the wines are completely dry. They also started to work with 500-liter oak barrels, trying to find the integration of the oak keeping the percentage of new barrels but using larger ones. Malbec is quite sensitive to oak, and again, this approach has worked perfectly here. Finally, they are also moderating extraction, with a longer maceration but less pumping over, because with too much pumping over you have the risk of extracting too much dry tannin. It has great balance and freshness, with great elegance, and super-refined tannins. I've never tasted such an elegant Cheval des Andes, all about finesse and balance. Bravo to the new team! I'm really looking for ward to tasting the following vintages. 70,000 bottles produced. It was bottled in March 2015.
Robert Parker Wine Advocate
James Suckling
Robert Parker Wine Advocate
Sub-region Sub-region Cheval des Andes
Alkoholgehalt Alkoholgehalt 12.5 %
Cheval des Andes

Cheval des Andes

Cheval des Andes ist ein eindrucksvolles Weingut – Saint-Émilion aus der Alten Welt verlegt auf die hochgelegenen Terroirs Argentiniens. Es ist auch die erste und einzige Partnerschaft des Premier-Grand-Cru-Weinguts Château Cheval Blanc. Der verstorbene Pierre Lurton, damaliger Geschäftsführer, trat 1999 an die Terrazas de los Andes heran, um ihnen ein hochkalibriges Weinprojekt vorzuschlagen. Die 50 Hektar Weinberge in den Gebirgsausläufern der Andenkette beherbergen fünf Rebsorten: Malbec, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot. Auf diesem Grund, der zu den großartigsten argentinischen Anwesen in der Region Luján de Cuyo gehört, werden die Trauben von Hand gelesen und 18 Monate in Eichenfässern ausgebaut, bevor sie verschnitten werden. Dank lokaler Savoir-faire-Praktiken im Weinberg und sorgfältiger französischer Vinifizierungsmethoden ist das Ergebnis der beste Wein aus zwei Welten. Anerkannt als “New World Gran Cru”, ist der Cheval des Andes laut seinem Schöpfer Lurton ein exotischer Wein mit Bordelaiser Touch.” ...
Mendoza

Mendoza

Mendoza ist die wichtigste Weinregion Argentiniens, sowohl in Bezug auf die Größe der Weinberge als auch auf das Weinvolumen, das 70% der Landesproduktion ausmacht. Die Anden blicken über dessen Skyline und erinnern jeden daran, dass die Höhe eine große Rolle im Weinbau spielt. Mendozas Weinberge liegen auf ungefähr 900-1000 Meter und obwohl sie nicht die Höchsten sind (ca. 3000), ist deren Höhenlage immer noch wichtig. Das Klima ist kontinental und somit sind die Winter kalt und die Sommer sehr heiß. Bei Temperaturen um die 36°C, bei sonnigem und trockenem Wetter, ist die Bewässerung für das Überleben der Reben unerlässlich. Es gibt eine Reihe von Teilregionen und Bezirken, die in größere Mendoza eingegliedert sind. Einige der wichtigsten sind: Cruz de Piedra, Barrancas, Russell, Coquimbito, Lunlunta, Maipú, Carrodilla, Chacras de Coria, Mayor Drummond, Luján, Vistalba, Las Compuertas, Pedriel, Agrelo, Ugarteche, Carrizal, Tres Esquinas, Anchoris, sowie San Martín im Osten und San Rafael im Süden. Die Sorten Criolla Grande und Cereza sind die beiden am weitesten verbreiteten Sorten (nach Malbec), welche einen Anteil von 40% der Gesamtproduktion der Region ausmachen; es handelt sich jedoch meist um preiswerte Massenweine. Einige der besten Produzenten sind Cheval des Andes, eine Zusammenarbeit zwischen Château Cheval Blanc und Terrazas de los Andes und Catena. ...

Versand

Wir helfen Ihnen, den Versand an die gewünschte Adresse zu organisieren. Während des Bestellvorgangs, schlagen wir Ihnen je nach Bestellmenge und Zeitrahmen, den am besten geeigneten Versandservice vor.

Abholung im Laden

Sie können Versandkosten sparen, indem Sie Ihre Weine direkt bei uns abholen. Diese Option ist derzeit nur in unserem ARVI-Hauptsitz in Melano, Via Pedemonte di Sopra 1, erhältlich.

Im Weintresor einlagern

ARVI bietet ebenfalls einen professionellen Einlagerungsservice, mit dem Sie Ihre Weine, zu optimalen Bedingungen lagern können. Weitere Informationen zu den Konditionen und Preisen finden Sie hier.

Lieferkosten berechnen

Wir haben die günstigsten Lieferkosten berechnet.
Tel:

Bitte einloggen oder registrieren um eine Bewertung zu schreiben

Es sind momentan keine Bewertungen für dieses Produkt vorhanden. Seien Sie der Erste!

2013 Cheval des Andes 75 cl
2013 Cheval des Andes
75 cl
75 cl einzel Flaschen
30 verfügbar
CHF  80.80 p/Fl.
CHF  80.80
MwSt. Inklusive
6x OHK/OK: i
5 verfügbar
CHF  484.65 p/OHK
CHF  484.65
MwSt. Inklusive
75 cl einzel Flaschen
30 verfügbar
CHF  80.80 p/Fl.
CHF  80.80
MwSt. Inklusive
Flaschen hinzufügen
6x OHK/OK: i 5 verfügbar
CHF  450.00 p/OHK
CHF  450.00
MwSt. Inklusive
Kisten hinzufügen
2013 Cheval des Andes 150 cl
2013 Cheval des Andes
150 cl
150 cl einzel Flaschen
Nicht verfügbar

Nicht verfügbar

150 cl einzel Flaschen
Nicht verfügbar

Nicht verfügbar